Wir sind die Montinis

Spielerisches und altersgerechtes Lernen

Die Montinis sind die Kinder unserer Vorschulgruppe. Hier können bereits 4,5-jährige Kinder eingeschult werden und - entsprechend der Entwicklung eines jeden Kindes angemessen - in die schulinternen Strukturen hineinwachsen.

Ganz nach dem pädagogischen Leitsatz von Maria Montessori »Hilf mir, es selbst zu tun«, unterstützen wir die jungen Kinder darin, Schritt für Schritt ihre Bildung selbstverantwortlich in die Hand zu nehmen.

Montinis, das sind Kinder, die schon zu weit für den Kindergarten sind, aber noch zu jung für die Schule.

Vorschule heißt bei uns nicht „Vorschulblätter“, sondern Vorbereitung aufs Leben.

Bei den Montinis mischen sich schulische mit vorschulischen, spielerischen Inhalten. Unsere versierten Pädagog*innen bereiten die Kinder auf den Einstieg in die Schule vor. Mit Hilfe des Montessori-Materials werden Fertigkeiten und Grundkompetenzen geübt. Gezielt geht es um die Förderung der kognitiven, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung von Kindern im Alter von 4,5 bis sechs Jahren. So steht die Vorbereitung auf die sogenannte leichte Hand (Schreibhand) und das Verständnis für Form und Menge genauso auf unserem Lehrplan, wie die Schulung der Sinne und die Körperwahrnehmung.

Montinis, die das reguläre Grundschulalter erreicht haben, beginnen ihre Schulzeit ganz regulär mit dem Besuch des 1. Schuljahres.