Freude aufs Lernen: Tag der offenen Tür mit den Montinis

Wiesbaden, November 2018:
Am Tag der offenen Tür, am 3. November von 10 bis 13 Uhr, präsentieren sich auch die Kleinsten der Montessori Schule Wiesbaden: Die Montinis. Hier in der Vorschule arbeiten und lernen Kinder ab 4,5 Jahren nach der Montessori-Pädagogik.

Die Montinis freuen sich auf Besucher und viele Interessierte. Sie wollen zeigen, wie man mit Materialien frühzeitig in die Welt der Sprache, Zahlen und der Wissenschaft eintaucht. Als Forscher, Beobachter, Zuhörer, Nachahmer und Denker lernen die Montinis  - ganz nach dem pädagogischen Leitsatz von Maria Montessori „Hilf mir, es selbst zu tun“ - Schritt für Schritt ihre Bildung selbstverantwortlich in die Hand zu nehmen.

  Im pädagogischen Angebot der Montinis mischen sich schulische mit vorschulischen, spielerischen Inhalten. Die versierten Pädagoginnen bereiten die Kinder so auf den Einstieg in die Schule vor. Vor allem Kinder, die schon zu weit für den Kindergarten sind, aber noch zu jung für die Schule, können mit Hilfe des Montessori-Materials gezielt Fertigkeiten und Grundkompetenzen üben und erweitern.

Vorschulzeit bei den Montinis bedeutet Förderung der kognitiven, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung von Kindern im Alter von 4,5 bis sechs Jahren. So steht die Vorbereitung auf die sogenannte leichte Hand (Schreibhand) und das Verständnis für Form und Menge genauso auf dem Lehrplan wie die Schulung der Sinne und die Körperwahrnehmung.

Informieren Sie sich über unser Erziehungs- und Bildungsangebot
Tag der offenen Tür am 3. November von 10 bis 13 Uhr

Der Tag der offenen Tür ist ein „normaler Schultag“ und ein spannender Zeitpunkt die Montessori Schule Wiesbaden kennenzulernen. Präsentationen zum Konzept und zum Lernalltag sowie Gespräche mit PädagogInnen und Eltern runden das Angebot an diesem Tag ab. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Schulcafés.