Mit Freiarbeit gegen Schulstress

Informationsabend der Montessori Schule Wiesbaden am 19. Februar  sowie 19. März jeweils um 20 Uhr in der Aula der Schule

  • Was steckt hinter der Montessori-Pädagogik
  • Umsetzung an der Montessori Schule Wiesbaden
  • Alles über Schulablauf und -alltag

Wiesbaden, Februar 2015:  
Die Kinder entscheiden, womit sie sich beschäftigen wollen. Wie und warum das gut funktioniert, erfahren Eltern auf dem Informationsabend, der in der Aula der Schule stattfindet.

Denn was Montessori so anders im Unterschied zur „normalen“ staatlichen Grundschule macht, ist die Sicht auf das Kind. Montessori-Pädagogen gehen nämlich davon aus, dass jedes Kind eine angeborene Neugierde und einen Drang zum Lernen hat. Fordern und Fördern stehen im Vordergrund. Stures Auswendiglernen gibt es nicht. Montessori bedeutet kein Frontalunterricht, kein Leistungsdruck, keine Schulstunden im 45-Minuten-Takt und keine Hausaufgaben. Hier darf man lernen, was einen gerade interessiert.

In der Freiarbeit erleben die Montessori-Kinder, das Lernen und Erforschen Spaß macht und keine Last ist. Mit Hilfe der vielfältigen Materialien werden Themen bearbeitet - egal ob es sich um das Erlernen von Schreibschrift, geometrischen Formen oder Multiplikation handelt. Aktives Handeln, Erfahrung und Anschauung sind die Wege zum Erfolg. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut fürs Selbstbewusstsein. Montessori-Kinder lernen von Anfang an, wie man sich Wissen selbständig aneignet, wie man eigenständig Probleme erkennt und Lösungen findet.  Und weil sich die Montessori Schule Wiesbaden an den Interessen und dem Lerntempo des einzelnen Schülers und nicht an der Gruppe orientiert, lernen Kinder aus drei Jahrgangsstufen in einer Gruppe miteinander. Voneinander lernen und untereinander regeln, das stärkt zudem die sozialen Kompetenzen, erleichtert den Übergang auf die weiterführende Schule und bereitet aufs Leben vor.

Im Anschluss an die Veranstaltung beantworten Pädagogen und Schulleitung gerne Fragen.

Anmeldeunterlagen für das Schuljahr 2015/16 liegen aus. Quereinsteiger sind willkommen.