Unser Monti-Schulfest fällt aus

Wir sind seit 1,5 Jahren "clean" und möchten diesen Zustand gerne aufrecht erhalten.
Ein Schulfest, wie wir es uns vorstellen und wir es bisher gefeiert haben, ist voll und laut und gemütlich und voller Aktionen mit körperlicher Annäherung. Es lebt von dem Eltern-Fingerfood-Buffet, dem Gewusel beim Sponsorenlaufstart, den vielen engen Gesprächsgruppen, den vielen Spielgruppen im Wäldchen, der langen Schlange am Eiswagen, den Wiedersehensumarmungen und vielem mehr.
Es ist nicht beschränkt auf eine Personenzahl, nicht ausgelegt auf Abstand, beim Bäcker gekauftem Kuchen, Kontrolle über die Mitfeierberechtigung und Gespräche mit textiler Barriere.

Es gab intensive Gespräche zwischen Schul-EB und Schul- und Geschäftsleitung. Beide Möglichkeiten haben zu Bauchschmerzen geführt und wir haben uns für das "geringere Übel" entschieden.

Das nächste Fest kommt bestimmt
Wir hoffen, dass sich die Enttäuschung über unsere Entscheidung in Grenzen hält und bald einer Vorfreude Platz macht.  Für die Planung eines Festes im nächsten Jahr vor den Sommerferien bleibt dann viel mehr Zeit - und ein Jubiläum müssen wir dann auch noch feiern! Immerhin werden wir 25...