Friedenswerkstatt

Unser großes Thema ist die "Demokratie" - "Jeder Mensch hat das gleiche Recht auf Unterschiedlichkeit". Welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede haben Menschen und im Besonderen wir selbst? Dazu fanden die Kinder sowohl äußerliche Unterschiede und Gemeinsamkeiten heraus als auch ihre Vorlieben, Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen und entdeckten den individuellen Ausdruck von Gefühlen. Die Kinder erkannten, dass es sie selbst so nur einmal auf der Welt gibt - und natürlich auch in unserer Schule. Wir sprachen darüber, wie es wohl wäre, wenn alle gleich wären. Tatsächlich stellten die Kinder hier auch Vorteile fest, waren sich aber doch sehr schnell einig, dass es besser ist unterschiedlich zu sein. Aufhänger war die Geschichte "Zehn", in der zehn frisch geborene Gürteltierbabys aufgrund mangelnder Namensideen einfach durchnummeriert wurden. Die Namensbilder im Flur sollen zeigen, dass jedes Kind einzigartig ist und mit seiner Unterschiedlichkeit und seinen Fähigkeiten unsere Schulgemeinschaft bereichert. Deshalb durften die Montinis natürlich nicht fehlen. Jedes Kind gestaltete seinen Namen auf seine eigene Weise, wählte seine Lieblingsfarben, manche Kinder fügten Dinge hinein oder drumherum, die sie ihnen wichtig sind. 

Auch gepostet auf Facebook und Instagram.